english version
Home/Programm/Tagesprogramm/Details
Asien, Europa
Deutschland, Japan
IN TRANSIT 2003: CUSTOMS – NOTHING TO DECLARE
Process Volume 2
Junko Wada
Eintritt frei
06.06.2003
21:30
Körper, Schrift, Wahrnehmung
WWW
Junko Wada
Junko Wada
The Berlin Lab - Performance

"Die Bewegung beim Schreiben ist für mich vergleichbar mit den Bewegungen bei einer Tanzperformance: der Strich des Pinsels und die Atembewegungen gehen miteinander einher. Auf diese Weise wird der Akt des Schreibens zu einem stilisierten Tanz." Junko Wada

In Junko Wadas erster Performance treten sie und vier weitere Tänzer in einer Improvisation auf, deren Choreographie auf den Elementen Punkt und Linie beruht. Zur Musik von Hans Peter Kuhn verteilen sie sich über den Raum und bilden eine Horizontale im Raum, bewegt, lautstark, kraftvoll.
Die zweite Performance bildet einen Gegenpol zur ersten. Während Junko Wada an ihrem Tagebuch schreibt, führen vier Klangkünstler minimalistische Performances/Installationen im Raum verteilt auf.
In der Woche zwischen den beiden Aufführungen richtet Junko Wada im Haus der Kulturen der Welt ihren Arbeitsplatz ein und schreibt täglich weiter an ihrem Tagebuch. Das Schreiben und die Performances werden auf Foto und Video festgehalten. Diese in sich verschachtelten Dokumentationen eines Prozesses werden später als Videoinstallation zusammen mit einer Ausstellung der entstandenen Fotos und Tagebuchtexte gezeigt.

Kontakt: Johannes Odenthal odenthal@hkw.de

Link www.in-transit.de