english version
Home/Programm/Tagesprogramm/Details
Afrika, Amerika, Europa
Konzert
Black Atlantic
Virginia Rodrigues
Eintritt: 15 , ermäßigt 12
01.10.2004
20:00
WWW
Black Altlantic
Die Gottheiten Salvador da Bahias sind omnipräsent in den Liedern von Virginia Rodrigues. Für die brasilianische Sängerin ist es kein Widerspruch, initiiertes Mitglied des afro-brasilianischen Candomblé-Kults und Sängerin im Kirchenchor zu sein, und so kombiniert sie frei Bossa Nova mit Afro-Samba, Samba-Reggae und Texten und Rhythmen afro-brasilianischer Religionen: Xango, Yemanja und Ossain. Der Song-Zyklus "Mares Profundos", den die "neue Gesangsstimme Brasiliens" (New York Times) in ihrem Konzert präsentiert, stammt von den Komponisten Baden Powell und Vinícius de Moraes.
Entdeckt wurde die aus einfachsten Verhältnissen stammende junge Frau bei Theaterproben von Caetano Veloso, der sofort fasziniert war von ihrer unausgebildeten aber sehr klaren, warmen und voluminösen Stimme. Er half, ihre ersten Alben zu produzieren, und im Sommer wird er mit ihr in der New Yorker Carnegie Hall auftreten.
Virginia Rodrigues betont immer wieder ihren Rückbezug auf ihr afrikanisches Erbe und ist eine scharfe Kritikerin des in Brasilien vorhandenen Rassismus. "Ich singe für Menschen afrikanischer Herkunft", sagte sie einmal: "Ich singe für Orixás, die Götter der Candomblé-Religion, für Erde, Wasser, Luft, für mich selbst und für uns."

Link Virginia Rodrigues - brasilianische Sängerin bei Ritmo Artists
Link www.blackatlantic.com