New Alphabet School

2019—2022

Die New Alphabet School ist eine kollaborative, selbstorganisierte Schule für praxisbasierte Forschung. Über den Zeitraum von dreieinhalb Jahren dient sie als Colloquium für handlungsorientierte Ansätze in den Kulturwissenschaften, den Künsten und dem Aktivismus.

Mehr zum Projekt

Video – 0:36:15

Karin Harrasser: Working from Here. Territory, Tierra and Historiography in Times of Neo-Extractivism (Englisch)

Im Rahmen von „New Alphabet School #2 Situating” Englische Originalversion Vortrag, 07.11.2019

Video – 0:29:15

Diskussion: New Alphabet School #2 Situating (Englisch)

Mit Liliana Angulo Cortés & Juan Rodrigo Machado Mosquera, Karin Harrasser, Natalie Loveless Auf Englisch 07.11.2019

Video – 0:33:34

Sigrid Weigel: Selbstübersetzung. Zwischen Kleiner Literatur, Bilingualismus und Nachträglichkeit

Im Rahmen von „New Alphabet School # 1 Translating” Deutsche Originalversion Vortrag, 17.06.2019

Video – 0:28:37

Lydia H. Liu: Jabberwocky Nonsense: The Place of Meaning in Translation (Englisch)

Im Rahmen von „New Alphabet School # 1 Translating” Englische Originalversion Vortrag, 17.06.2019

Video – 0:40:17

Gespräch mit Ranjit Hoskoté, Lydia H. Liu, Sigrid Weigel (Englisch)

Im Rahmen von „New Alphabet School # 1 Translating” Moderiert von Boris Buden Englische Originalversion Vortrag, 17.06.2019

Video – 0:37:11

Ranjit Hoskoté: Translation, Anamnesia, Resistance (Englisch)

Im Rahmen von „New Alphabet School # 1 Translating” Englische Originalversion Vortrag, 17.06.2019